Ein soziales Projekt unter dem Dach von Les Montmartrois en Europe  in Mijas Pueblo - ein weißes Dorf in Andalusien an der Costa del Sol


„Dass aus dir mal was Anständiges wird.”

 

Wie oft hören diejenigen, die einen kreativen Weg beschreiten, dieses Mantra? Vielleicht ist es nur ein Necken, aber oftmals liegt der Aussage die Vorstellung zugrunde, dass ein Mensch, der die Kunst zu seinem Lebensmittelpunkt machen möchte, unweigerlich finanzielle Probleme und unruhige Zeiten haben wird. Das ist vielleicht nicht ganz aus der Luft gegriffen …

 

Wir haben zwar das Glück, in einem Land zu leben, das die Künste fördert. Der überwiegende Teil der Kunst- und Musikhochschulen wird vom Staat finanziert und unsere staatlichen Theater und Kulturbetriebe werden durch Subventionen unterstützt.

 

Und doch kann die Kunst eine wankelmütige Arbeitgeberin sein, die einen vor das Entscheidungsproblem stellt: Soll mich dieses Projekt erfüllen oder soll es mich ernähren? Soll es etwas sein, das möglichst vielen gefällt oder etwas, das meiner Botschaft Form verleiht?

 

Gerade in Krisenzeiten ist es oft die Kunst, sonst hochgepriesen und ein Aushängeschild unseres Landes, welche sich hinten anstellen muss und sich selbst überlassen wird. Denn Künstler und Künstlerinnen, das sind Menschen, die es gewohnt sind, sich durchbeißen zu müssen, wenn es mal nicht so gut läuft.

 

Die ihre Kunst auch durch branchenfremde Tätigkeiten finanzieren, selbst wenn es ihr Vorankommen behindert und Zeit, Energie, die Luft zum Atmen nimmt.

Artists in Residence ist eine Antwort auf die Frage, wann es nur um die Kunst gehen darf. Nicht kommerziell, dafür spartenübergreifend und gefördert mit einem etablierten Präsentationsrahmen der erarbeiteten Werke. Ein Hafen, der Sicherheit gibt und einen klar erkennen lässt: Es geht ausschließlich um die Kunst. Der Rest ist nicht relevant – endlich!

 

Ihre Sarah Alles 


AIR ab 2021 mit neuem Konzept!

 

Es wird keine "künstlerischen Leiter" mehr geben, sondern "Projektleiter"!

Somit wird jedem Künstler (jeder Künstlerin) die Möglichkeit gegeben, vor Ort eine Idee umzusetzen. Mit daran interessierten Kollegen/ Freunden oder allein! Diese Projekte werden in Eigenverantwortung geleitet und unterstützt von denen, die daran teilnehmen.

Kein erfahrener, professioneller Künstler muss sich also anderen Künstlern "unterordnen", sondern kann für sein vorgeschlagenes Projekt

Mitstreiter auf freiwilliger Basis gewinnen und teilhaben lassen.Gemeinsame Treffen werden uns inspirieren und dienen dazu, Ideen zu entwickeln. Ob im Vorfeld oder vor Ort im sonnigen Andalusien!

Dadurch wird sich die Vielfalt der Projekte erhöhen.

In den Jahren 2019 und 2020 ging es vor allem um die Bereiche Malerei und Schauspiel. In Zukunft möchten wir neben diesen Genres wieder Künstler/ Künstlerinnen aller Kunstrichtungen (Musik, Tanz, Fotografie...) einladen! Genreübergreifende Projekte und kleine Einzelprojekte einer Kunstrichtung werden zukünftig die Kreativität beflügeln und gemeinsam werden wir weiterhin Spaß und ein achtungsvolles Miteinander bei AIR haben!

 


Artists in Residence ist eine Initiative  der Künstlervereinigung " Les MontmARTrois en Europe "

 

Die Kunst lebt von der Seele, die sie schafft. Aber eben auch davon, gesehen zu werden. Und dafür braucht es Öffentlichkeit.

„Les Montmartrois en Europe “ als Treffpunkt für Les Montmartrois en Europe Künstlerinnen und Künstler vereint ein großes Potential an vielfältigen Kunstrichtungen – und damit ebenso vielfältigen Möglichkeiten zur Öffentlichkeit. Hier trifft das Instrument seine Stimme, der Tanz findet die Ewigkeit in der Malerei, das Wort einen Körper im Schauspiel und die Keramik einen Platz zwischen Mimen, Musik und Architektur.

So auch bei Artists in Resindence.

Welche Früchte es tragen kann, wenn sich Kunst und Kunst begatten, haben schon viele Projekte gezeigt, bei dem sich  Mitglieder von „Les Montmartrois en Europe“ engagierten und mit ihrer Kunst einbrachten. Hier entstand Öffentlichkeit, die nicht nur Nahrung für die Betrachter-Seele war, sondern auf allen Sinnesebenen verführte und verwöhnte.

Mit diesen Schritten  nach außen werden wir weitere folgen zu lassen, sos trebt „Les Montmartrois en Europe“ eine enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Veranstaltern und Veranstaltungsorten aus dem Event- und Gastronomiebereich an. Für die Künstlerinnen und Künstler eröffnet sich damit Raum, an dem sie öffentlich wahrgenommen werden, die Partnerinnen und Partner werden mit einem großen Spektrum künstlerischer Ausdrucksformen belohnt. 

So fungiert „Les Montmartrois en Europe “ auf mehreren Ebenen als Vermittler von Kunst. Und die Kunst als Vermittlerin ihrer selbst – an jeden, „dem es sich mitteilt“.

 

Unsere Unterstützer in Artists in Residence Mijas Pueblo sind die Stadt Mijas, das deutsche Konsulat in Malaga. Dafür möchten wir, Sarah Alles & Ulrich Häusler, auf diesem Wege von Herzen danken, dass dieses Projekt den Künstlern wunderbare Möglichkeiten schafft kreativ zu sein und Begegnungen mit anderen Kollegen diese Arbeit befruchten

 

Ein etwas ergänzter Text von Ulrich Häusler - Ursprünglicher Text Eva Bali nach einem Interview mit Ulrich Häusler  Gründer von Les Montmartrois en Europe 



           Beirat Irina Wanka                        Beirat Sascha Wussow                          Vorstand Mona Seefried

             Foto Irina Wanka : Dominik Elstner                                 Foto Sascha Wussow: Schneiderpress                                               Foto Mona Seefried : David Paryla


„Der wahre Schauspieler ist von der unbändigen Lust getrieben, sich unaufhörlich in andere Menschen zu verwandeln, um in den Anderen am Ende sich selbst zu entdecken.“

                                                                                                                         Max Reinhard


                                                                      * Die Fotografen der Schauspieler/Innen  im Impressum